Meine Kunst der abstrakten Selbstwahrnehmung

Meine Kunst der abstrakten Selbstwahrnehmung

Privater als man denkt:

Privat beschäftige ich mich oft mit der Frage, wie ich meine Selbstwahrnehmung am besten in meinen Gemälden zum Ausdruck bringen könnte. Für mich ist die Antwort klar: durch abstrakte Landschaften. Warum? Weil meine Selbstwahrnehmung wie eine endlose Reise durch verschiedene Landschaften ist, die von meinen Gedanken geprägt ist.

In meinen Bildern zeigen sich meine innersten Reisen. Dies bestimmt die Leinwand, auf der meine Gefühle sichtbar werden können.

Aber wie sieht diese Landschaft meiner Selbstwahrnehmung aus?

Im oberen Teil meiner Bilder findet man immer (meistens) die aufgeweckten, offenen Gedanken. Sie sind wie die Sonne, die das Land erhellt. Die Gedankenkreise oder auch das Grübeln wird erhellt, wenn man es so will. Diese Gedanken sind der Antrieb meiner Kreativität, der Ursprung für alles, was ich erschaffe oder was sich irgendwann als sinnig ergibt. 

Im unteren Teil verbergen sich meist andere Dinge, die mich manchmal umgeben.

Die Farben, Formen und Texturen meiner abstrakten Landschaften sprechen eigentlich das Jetzt aus. Jeder Pinselstrich ist ein Ausdruck meiner Gefühle, jeder Farbton eine Facette von mir.

Das Malen meiner Bilder zeigt mir, mich selbst immer wieder neu entdecken zu können, jung zu bleiben und zu verstehen, was abgeht. Sehr skurril ist das manchmal. Ich erfahre Dinge über mich, wo ich eigentlich dachte: Ist doch super, doch es schien mich mehr zu beschäftigen als ich dachte. Denn genauso wie sich jede Landschaft mit dem Licht verändert, verändert sich auch meine Selbstwahrnehmung mit jeder Erfahrung, die ich mache. Wundervoll. Ich liebe das!

Ich finde auch genauso Inspirationen in verschiedenen Musikrichtungen - von der schrillen, faszinierenden Cyndi Lauper bis hin zur deutschen alten Schlagershow von Diether Thomas Kuhn, bei der ich jedes Jahr versuche in der ersten Reihe zu stehen.

Offen war ich schon immer für alle Arten von Musik, denn jede hat ihre eigene Magie. Auch die norwegische Band "Conception" kann mich begeistern. So ist es nicht. Sie wissen, worauf ich hinaus will? Sie erkennen bei meinen Bildern immer (m)eine Handschrift, doch mit durchaus verschiedenen Ausdrucksweisen. Thats me! Schon immer mag ich nicht nur einen Musikinterpreten. Ebenso bin ich auch als Sängerin in allen Musikformen zuhause und mag es mich damit zu identifizieren. Herrlich!

In Auftragsarbeiten fließen manchmal auch die "persönlichen Reisen" der Kunden mit ein, was dem Ganzen noch die Krone verleihen kann.

Terug naar blog